Wenn wir kollegial zusammenarbeiten...

von Redaktion

Stellen Sie sich vor, Gesundheitsfachberufe wären alle so gut ausgebildet, dass Patienten nicht für jede Physiotherapie, jeden Kompressionsstrumpf, jedes Medikament und jede Wundversorgung vorher zwingend einen Arzt besuchen müssten.

Stellen Sie sich vor, es gäbe einheitliche Qualitätsstandards für ALLE Gesundheitsberufe. Dann könnten Patienten sich sicher sein, dass Heilberufe sie optimal versorgen und sie gegebenenfalls an den notwendigen Spezialisten (sei es ein Arzt oder ein anderer Gesundheitsberuf) überweisen.

Stellen Sie sich vor, wie viel Zeit und Frust Patienten erspart bliebe. Sie müssten beispielsweise nicht mehr wegen eines Physiotherapie-Rezeptes im überfüllten Wartezimmer eines Arztes ausharren. Überlegen Sie sich, wie viel Geld das Gesundheitssystem sparen könnte, wenn alle Gesundheitsberufe kollegial zusammenarbeiten.

Kommentare und Meinungen

Anja Baldauf 06.09.2017, 16:11 Uhr

Ja, das wäre einfach wunderbar. es würde von allen organisatorischen Vorteilen mal ganz abgesehen, die Gesundheitsberufe endlich in ein besseres Licht rücken und durch die zustehende Anerkennung auch die finanzielle Entlohnung den Beruf angemessener. Anja Baldauf


Kommentar hinterlassen