Wie arbeiten Gesundheitsfachberufe?

von Redaktion

Gesundheitsfachberufe sind neben den ärztlichen und psychotherapeutischen Berufen eigenständige Heilberufe. Die Angehörigen dieser Berufe üben ihre Tätigkeit selbständig aus – nach den wissenschaftlichen Erkenntnissen, die ihrem Beruf zugrunde liegen. Tätigkeiten mit heilkundlichem Charakter können Gesundheitsfachberufe aber nur auf ärztliche Anordnung hin durchführen.

Das betrifft vor allem Maßnahmen der medizinischen Diagnostik, Therapie und Rehabilitation. Die Ausübung von Heilkunde ist grundsätzlich Ärzten, Heilpraktikern und Psychologischen Psychotherapeuten vorbehalten. Therapien, Medikamente und Hilfsmittel, die dazu dienen, Krankheiten zu behandeln, verschreiben Ärzte mit Verordnungen, also Rezepten. Erst mit diesen Formularen dürfen dann zum Beispiel Apotheker rezeptpflichtige Medikamente verkaufen und Physiotherapeuten Krankengymnastik durchführen.

Wie viel Freiheit die verschiedenen Berufe dann haben, wenn sie die angeordneten Leistungen erbringen, ist unterschiedlich. Viele der Berufsgruppen fordern zurzeit auch bereits mehr Verantwortung und Eigenständigkeit beim Erledigen ihren Aufgaben.

Kommentare und Meinungen

Louise 07.06.2018, 14:55 Uhr

Ein Freund arbeitet in der Physiotherapie. Er hat auch viel mit Personen zu tun, die auf die Krankengymnastik angewiesen sind. Es ist gut, dass es solche Berufe gibt, wie es wichtig ist, dass nicht jeder Arzt wird.


Kommentar hinterlassen